Madras® respektiert die Umwelt.
Die chemische Ätzung von Glas hat immer schon zum Einsatz von Substanzen geführt, die umweltbelastend sind, wenn sie nicht entsprechend behandelt werden.
Zum Schutz der Umwelt hat die italienische Gesetzgebung, wie in allen Ländern der Europäischen Union, genaue Bewertungsparameter für die aus dieser Verarbeitung entstehenden Abwässer und Luftemissionen festgelegt.
Dank der fünfzigjährigen Erfahrung in dem Sektor und in Zusammenarbeit mit Forschungs- und Analyseinstituten hat Vitrealspecchi ein exklusives Knowhow zur Behandlung flüssiger und gasförmiger Abfälle entwickelt und eine Hightech-Anlage zur Reinigung und Behandlung der spezifischen belastenden Substanzen errichtet.
Hierdurch wird den europäischen Richtlinien für den Umweltschutz voll und ganz entsprochen.
Es ist unvermeidlich, dass sich die Kosten des kontinuierlichen Reinigungsprozesses auf das Endprodukt von Vitrealspecchi auswirken. Dies sollten die Verbraucher wissen, um auch eine unter ökologischem Aspekt vernünftige Entscheidung zu treffen.

Madras Umwelt- verträglichkeit